Haruki Murakami Naokos Lächeln – Norwegian Wood.

Ich kam mir nur ein bisschen verlassen vor. | …und dünne Wolkenschleier hafteten am eisblauen Himmel, der so unendlich hoch erschien, dass einem die Augen schmerzten, wenn man zu ihm hinauf sah. | He, wach auf, ich bin noch da, wach auf, wach auf und überleg dir den Grund dafür, überleg dir, warum ich noch da bin. | Eine tiefschwarze, zähe Flüssigkeit schien in ihrer Iris wundersame Wirbel zu zeichnen. Lange schaute dieses schöne Augenpaar in mich hinein. | Lass dich gehen, ich fange dich auf. | Die auf dem Weg verstreuten, ausgetrockneten Panzer der Zikaden, die den Sommer nicht überlebt hatten, knackten unter unseren Schritten. Naoko und ich gingen langsam und mit gesenkten Blicken durch den Wald, als suchten wir etwas, das wir verloren hatten. | Sie wussten nicht einmal, dass an Gardinen überhaupt waschen konnte, denn sie gehörten ja quasi zum Fenster. | Der Tod existierte in Briefbeschwerern ebenso wie in vier roten und weißen Kugeln auf einem Billardtisch. Und unser Leben lang saugen wir ihn wie feinen Staub in unsere Lungen. | Gleichzeitig sträubte ich mich, ernst zu werden, denn ich ahnte, dass Ernsthaftigkeit nicht unbedingt mit einer Annäherung an die Wahrheit identisch war. | Mit fortschreitendem Winter waren Naokos Augen immer klarer und undruchsichtiger geworden, aber in dieser Klarheit ließ sich kein Sinn entdecken. Manchmal versenkte Naoko ihren Blick ohne erkennbaren Grund in meine Augen, wie auf der Suche nach etwas ganz Bestimmten, und das gab mir ein merkwürdiges, unerträgliches Gefühl von Einsamkeit. | Also wanderten wir beide wie bisher durch die Straßen von Tokyo, und Naoko suchte weiter im leeren Raum nach Worten. | Dabei starrte ich auf die Lichtpartikel, die flimmernd in der Stille schwebten, und versuchte, mein Herz zu ergründen. Was hatte ich in diesem Wohnheim überhaupt verloren? Was erwarteten die anderen von mir? Doch nie gelangte ich zu einer auch nur halbwegs befriedigenden Antwort. Mitunter streckte ich die Hand nach den dahintreibenden Lichtpartikeln aus, aber meine Fingerspitzen stießen auf nichts. | Wir hatten den Kreislauf der Jahreszeiten einmal durchlebt. | So blieben wir lange Zeit sitzen, und ich wartete darauf, dass Naoko endlich aufhörte zu weinen. Aber sie hörte nicht auf. | Ich gab erwartbare Antworten und schlief ein. | Mit meinem Whiskey ging ich aufs Dach hinauf und fragte mich, was aus mir werden sollte. | Ich schaltete den Fernseher ein und tat so, als würde ich mir Baseball anschauen. In Wirklichkeit zerteilte ich den leeren Raum zwischen mir und dem Fernseher in zwei Teile und teilte diese Abschnitte wiederum in zwei Teile. Das setzte ich so lange fort, bis der leere Raum zum Schluss so klein war, dass er in meiner Hand Platz gefunden hätte. | Ende des Monats schenkte mir Stirmbannführer ein Glühwürmchen. | Ein vergessenes weißes Hemd hing an der Wäscheleine wie eine abgeworfene Haut und wehte im Abendwind. | Im Dunkeln war das Rauschen von Wasser zu hören. | Im September machte ich mich in der Erwartung, nur noch eine Ruine vorzufinden, auf den Weg zu meiner Universität und fand alles völlig unbeschädigt vor. Die Bibliothek war nicht geplündert, die Hörsäle waren nicht zerstört, nicht einmal die Räume der Studentenvereinigung waren niedergebrannt. Was hatten diese Kerle denn die ganze Zeit getrieben? Ich war erschüttert. | In der zweiten Septemberwoche kam ich zu dem Schluss, ein Studium sei völlig sinnlos. | Doch das Mädchen, das mir jetzt gegenüber saß, war wie ein kleines Tier, das mit dem Frühling in die Welt gesprungen war. | Niemand ist gern allein. Ich gebe mir nur keine große Mühe, Freunde zu finden. das bewahrt mich vor Enttäuschungen. |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s